Mitmachen beim Musiktheater + Konzert "We are the World - Wir sind Lüdenscheid"

Der Lüdenscheider Kinder- und Jugendchor und der Verein "Wir hier" beteiligen sich 2018 gemeinsam mit einem Musiktheater unter dem Motto „We are the world – wir sind Lüdenscheid“ an dem Jubiläumsprogramm 750 Jahre Stadt Lüdenscheid. Das Musiktheater wird von den Kindern und Jugendlichen mitentwickelt und soll die vielen Kulturen, die hier in Lüdenscheid leben, in kleinen musikalischen Geschichten in Szene setzen.

 

Geschichten aus aller Welt

Mädchen und Jungen aller Nationalitäten, die zwischen sechs und 18 Jahren alt sind und Lust darauf haben, das Musiktheater mit Liedern sowie kleinen szenischen Geschichten mitzugestalten. Das Ergebnis wird gemeinsam mit musikalischen Gästen in einem eigenen Konzert am 30.9.2018 um 17 Uhr auf einer Bühne in den Museen der Stadt Lüdenscheid zu präsentieren, sind herzlich zum Mitsingen und Mitmachen eingeladen.

 

Interessierte Sänger/innen können sich entweder per E-Mail unter vorstand@lkc-1976.de oder während der Chorproben mittwochs ab 16.30 Uhr in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums anmelden. In eine Chorprobe reinschauen und -hören ist natürlich jederzeit möglich.

 

 

Vorgestellt: Unsere musikalischen Gäste beim Konzert

Elisath Kogan

 

Die im Jahre 2004 in Werdohl geborene Elisabeth hat bereits im Alter von sechs Jahren die Welt der schwarz-weißen Tasten für sich entdeckt. Seitdem nimmt sie Klavierunterricht bei Aleksandra Diamantaki und hat schon zahlreiche erste Preise beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ abgesahnt. In Belgard/Serbien hat sie sich bei einem internationalen Wettbewerb sogar den zweiten Platz erspielt.
Elisabeth Kogan besucht das Albert-Schweitzer Gymnasium in Plettenberg. Neben der schulischen und musikalischen Ausbildung findet sie immer noch Zeit zum Zeichnen und Lesen.
Ihre größte Leidenschaft ist jedoch das Klavierspielen, das die ambitionierte und talentierte junge Schülerin noch weiter perfektionieren möchte.

 

 

David Cavaco Fernandes

David Cavaco Fernandes hat vor rund zehn Jahren das Geigenspiel für sich entdeckt und Privatunterricht genommen. Seine Spezialität ist die Interpretation und das Neuarrangieren von Musikstücken aus der modernen Popliteratur und anderen musikalischen Genres mit (s)einer elektrischen Geige.
Der 1998 in Lüdenscheid geborene Sohn portugiesischer Eltern ist begeisterter Straßenmusiker, denn der Applaus des Publikums zählt für ihn mehr als Wettbewerbspreise. So ist er zum Beispiel in der Region auf Festival-Bühnen anzutreffen und auch auf privaten Feiern anzutreffen.
Derzeit hält sich der Jura-Student mehr in den Hörsälen der Ruhr-Universität-Bochum als auf öffentlichen Bühnen auf. Da bleibt neben dem Lernen gerade noch Zeit für Hobbies wie Fußball, Joggen und für die Pflege des Freundeskreises.
Trotzdem möchte
der junge Musiker seinen Youtube-Musikkanal weiter ausbauen, um irgendwann einmal richtig viele Menschen zu erreichen und mit seiner Musik begeistern zu können.

 

 

 

Die Jugendtanzgruppe der Griechen aus pontos stellen wir hier demnächst vor

Gefördert durch:

Projektpartner:

 

 

 

Im Rahmen von 750 Jahre Stadt Lüdenscheid